Peinliches Selbstlob des Kreises beim Insektenschutz

Zur Pressemeldung der Kreisverwaltung „Bündnis für Insekten nimmt jetzt Fahrt auf“ erklärt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion Rainer Thiel:

„Auf Initiative der umweltpolitischen Sprecherin der SPD-Kreistagsfraktion, Doris Wissemann, wurde im Finanzausschuss des Rhein-Kreises Neuss der beiliegende Antrag einstimmig beschlossen, gegen die ausdrückliche Empfehlung des Umweltdezernenten, der zusätzliche Mittel für das Bündnis für Insektenschutz als überflüssig ablehnte.

Nach Auffassung der SPD reicht es aber nicht aus, zum Thema ‚Insektenschutz‘ nur eindringliche Appelle an andere zu formulieren, da muss der Kreis selbst ein Beispiel geben und eigene Mittel einsetzen. Die SPD hofft nun, dass der Antrag im Kreistag am 27. März 2019 dann auch beschlossen wird, damit das Thema tatsächlich Fahrt aufnehmen kann.

Zudem kam das Thema ‚Insektensterben‘ durch Bündnis 90/die Grünen bereits im November 2017 auf die Tagesordnung und wurde von der Verwaltung bisher eher zurückhaltend behandelt. Zu einem geforderten ‚Gesamtkonzept zur Stärkung der Artenvielfalt im Kreisgebiet‘ führt der Umweltdezernent im Mai 2018 aus: ‚da es sich bei der Problematik des Insektenrückgangs nicht um ein lokales, sondern bundesweites bzw. globales Problem handelt, sind die Möglichkeiten des Rhein-Kreis Neuss … eingeschränkt‘. Es bedurfte weiterer Anträge von den Grünen und der SPD, um zu einem Gesamtkonzept und zusätzlicher Finanzierung zu kommen. Da ist das Selbstlob des Kreises einfach nur peinlich.“

Hintergründe:

  • 28. November 2017 (Planungs- und Umweltausschuss):
    TOP Ö6: Bericht zur Situation der Insekten im Rhein-Kreis Neuss
     
    Antrag von Bündnis 90/Die Grünen zur Situation der Insekten im Rhein-Kreis Neuss
     
    » zum Bürgerinformationssystem des Rhein-Kreises Neuss
  •  

  • 20. Februar 2018 (Planungs- und Umweltausschuss):
    TOP Ö 2: Sachverständigenvorträge und Diskussion zum Rückgang der Insektenpopulationen
     
    Die SPD hat als Experten Michael Stevens von der Biostation und Herrn Dr. Sorg vom entomologischen Verein Krefeld vorgeschlagen, die auch beide an der Ausschusssitzung teilgenommen haben. Es wurde vereinbart, das Thema weiter im Blick zu halten.
     
    » zum Bürgerinformationssystem des Rhein-Kreises Neuss
  •  

  • 5. Juni 2018 (Planungs- und Umweltausschuss):
    TOP Ö 3: „Artenvielfalt stärken – Insektensterben stoppen“
     
    SPD und Grüne bringen jeweils einen Antrag mit Vorschlägen ein. Es wurde vereinbart, dass die Verwaltung die eingegangenen Vorschläge prüft und ggf. direkt umsetzt.
     
    » zum Bürgerinformationssystem des Rhein-Kreises Neuss
  •  

  • 06.März 2019 (Finanzausschuss):
     
    Einstimmiger Beschluss des Antrages der SPD.
     
    » zum Antrag

Anträge der SPD-Kreistagsfraktion:

Ihnen gefallen unsere Inhalte? Dann sagen Sie es doch weiter: