15. April 2022

Autobahnanschluss Delrath schafft Entlastung und neue Arbeitsplätze in Dormagen und im Rhein-Kreis Neuss

Der Erhalt, die Modernisierung und die Optimierung von (Verkehrs-)Infrastruktur ist ein wesentlicher Faktor für die Attraktivität und die wirtschaftliche Entwicklung einer Region. Sie ist Grundlage für Wachstum, Wohlstand und Beschäftigung. Für die SPD-Kreistagsfraktion im Rhein-Kreis Neuss stellt der Autobahnanschluss Delrath einen wesentlichen Baustein einer solchen Entwicklung im Dormagener Norden dar.

Vor diesem Hintergrund vertreten die Sozialdemokraten eine klare Position, wie SPD-Kreistagsfraktionsvorsitzender Udo Bartsch ausführt: „Der Autobahnanschluss Delrath erfüllt eine doppelte Funktion: Er ist ein Impuls für den Wirtschaftsstandort Dormagen und eine Entlastung für Nievenheim, Allerheiligen und Uedesheim. Deswegen befürworten wir als SPD – bereits seit vielen Jahren – den Bau des Autobahnanschlusses an der A57 südlich des Autobahnkreuzes Neuss-Süd. Daher begrüßen wir sehr, dass die Kreisverwaltung im Mobilitätsausschuss am 7. April nochmal mitgeteilt hat, dass mit dem Erlass des Planfeststellungsbeschlusses Mitte 2023 ausgegangen wird.“ Weiterlesen →

20. Februar 2022

Interview: Strukturwandel braucht mehr als Visionen

Im NGZ-Interview beziehe ich Position zu einem möglichen Kohleausstieg im Rheinischen Revier bis 2030. Dabei rücke ich insbesondere das Thema „Versorgungssicherheit“ in den Fokus. Diese ist für den Strukturwandel zentral und muss bis Ende des Jahres verbindlich geklärt werden.

Wie wird die Stromversorgung nach dem Kohleausstieg gesichert? Rainer Thiel (SPD) fordert klare Entscheidungen.

Rhein-Kreis | Fast auf den Tag genau vor einem Jahr hat er zum ersten Mal getagt, der nach der jüngsten Kommunalwahl erstmals eingerichtete Ausschusses für Strukturwandel und Arbeit des Kreistages. Zeit für eine erste Bilanz. Ausschussvorsitzender Rainer Thiel drückt angesichts des von der Ampel in Berlin „idealerweise“ bereits für 2030 angestrebten Kohleausstiegs aufs Tempo. Gleichzeitig warnt er vor allzu utopischen Plänen für die Zeit nach der Kohle und rückt – im Schulterschluss mit einer breiten Mehrheit im Kreistag – das Thema der sicheren Energieversorgung in den Fokus. » Zum vollständigen NGZ-Beitrag

2. Februar 2022

„Die Energiefrage entscheidet, ob Strukturwandel gelingt“

SPD für umfassende Versorgungssicherheit

Zur Diskussion um Gaskraftwerke im Rheinischen Revier nehmen Strukturwandelpolitiker der SPD im Kreistag des Rhein-Kreis Neuss Stellung:

Im Dezember-Kreistag war das Thema Versorgungssicherheit wesentlicher Bestandteil eines gemeinsamen Beschlusses, dabei auf Initiative der SPD auch der beschleunigte Ausbau von Wind- und Solaranlagen sowie für den Übergang notwendige Gaskraftwerke (Wasserstoffanschlussfähig). Es gilt die Energielücke zu schließen, die durch den jetzigen Ausstieg aus der Kohleverstromung und der Atomenergienutzung einerseits und dem unzureichenden Ausbau Erneuerbarer Energieanlagen und Grossspeichertechnologien andererseits immer grösser wird und entschlossenes Handeln erfordert. Weiterlesen →